taktwechsel-Konzerte

Ökumenischer Gottesdienst zum „Tag der Nachbarschaft“

Ort: St. Wolfgangskapelle Graupen/Krupka

Kapelle St. Wolfgang Krupka/Graupen (CZ)
Auf der Straße von Horní Krupka nach Fojtovice, an der Kreuzung nach Komáří vízce finden Sie die Kapelle St. Wolfgang. Sie wurde ursprünglich im 14. Jahrhundert im gotischen Stil erbaut. Später wurde ein kleiner Friedhof um die Kapelle gebaut. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Innere der Kapelle vollständig zerstört und wurde im Laufe der Jahre baufällig. Im Jahr 2000 wurde die Kapelle in das Projekt des Grenzlehrpfads aufgenommen und rekonstruiert. Die Kapelle wurde dem heiligen Wolfgang, dem Patron der Bergleute, geweiht. Jedes Jahr findet der Tag der Nachbarschaft, ein freundschaftliches Treffen der Bevölkerung des Grenzgebietes und ein ökumenischer Gottesdienst am 1. Mai in der Kapelle statt.

 https://www.krusnehory.eu/de/ziele/2-krupka

Das historisch bedeutendste Graupner Bergbaurevier befindet sich nördlich der Stadt Krupka, unterhalb des Komáří hůrka (Mückenberg). Vom Mittelalter bis ins späte 18. bzw. frühe 19. Jahrhundert waren mehr als 150 Zinngruben in Betrieb. Die Anzahl und Dichte der Gruben ist im erzgebirgischen und auch im europäischen Vergleich außergewöhnlich. Dutzende eingestürzte Schächte und Mundlöcher, aber auch verschiende Halden (von kleinen Rundhalden bis zu großen flachen Haldenkörpern) prägen die Landschaft.

https://www.montanregion-erzgebirge.de/welterbe/tschechien/montanlandschaft-krupka.html

Zurück